Willkommen beim SPD-Ortsverein Rudolstadt/ Schwarza

Wir glauben, dass jeder politisch ist, denn jeder hat eine Meinung! Und Demokratie ist nicht nur die Chance zum Mitwählen, sondern auch zum Mitmachen!

Wer einen ungezwungenen Einstieg in die Politik sucht, ist bei uns genau richtig! Wir sind eine unverkrampfte, einfallsreiche und sehr kommunikative kleine Gruppe, ganz ohne Parteisoldaten und Hinterzimmergeklüngel. Wer uns erleben will, kommt einfach spontan vorbei (Termine). Wer gleich mitmachen will, kann sofort eintreten. Eine sozialdemokratische Grundhaltung ist dafür natürlich sehr hilfreich.

Man findet uns auf facebook, einige Mitglieder auch auf twitter. Wer es klassisch mag, nutzt das Gästebuch oder die Post (Anschrift).

Viel Spaß!

 
 

05.02.2015 in Topartikel Parteileben

Ortsvorstand der SPD Rudolstadt/ Schwarza wird sein Gesicht ändern

 
Kandidieren nicht mehr: Ehrhardt, Möckel, Fuchs (v.l.)

Zur turnusmäßigen Mitgliederversammlung am 3. März 2015 wird die SPD Rudolstadt/ Schwarza nach 2 Jahren auch einen neuen Vorstand wählen. Und dieser wird deutlich anders als bisher besetzt sein. Denn neben dem langjährigen Vorsitzenden Tommy Ehrhardt, der bereits Ende 2014 aus beruflichen Gründen vom Vorsitz zurücktrat, werden auch sein Stellvertreter Michael Fuchs sowie Beisitzer Stefan Möckel nicht mehr für den neuen Vorstand kandidieren.

 

12.01.2015 in Antifa von SPD Saalfeld-Rudolstadt

Protestveranstaltungen des Bündnisses “Südthüringen bleibt bunt”

 

Die Landtagsabgeordnete Marion Rosin und der SPD-Kreisvorsitzende des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt, Marko Wolfram, rufen zur Teilnahme an der Protestveranstaltung des Bündnisses "Südthüringen bleibt bunt" auf.

Termin: 12. Januar 2015, 18.00 Uhr
Ort/Treffpunkt: Suhl Innenstadt, Platz der Einheit

 

17.09.2014 in Allgemein von SPD Saalfeld-Rudolstadt

Vize-Landrat Marko Wolfram souverän in der Stichwahl

 

Mit 31% der abgegebenen Stimmen hat SPD-Landratskandidat im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Marko Wolfram souverän die Hürde für die Stichwahl am 28. September genommen.

 

28.06.2014 in Parteileben von SPD Saalfeld-Rudolstadt

Vize-Landrat Wolfram einstimmig zum Kandidaten für die Landratswahl nominiert

 
Foto: Taubert gratuliert Wolfram zur Nominierung, Quelle SPD Saalfeld-Rudolstadt

Der SPD-Kreisverband Saalfeld-Rudolstadt nominierte den Vize-Landrat und SPD Kreisvorsitzenden Marko Wolfram in einer Mitgliedervollversammlung am 28. Juni 2014 in der Landessportschule Bad Blankenburg einstimmig als Kandidaten für die am 14. September 2014 stattfindende Landratswahl. Die Genossen schickten den 40-Jährigen Verwaltungsfachmann und ehemaligen Bürgermeister von Probstzella mit der größtmöglichen Unterstützung und auf den Weg. Er erhielt bei der Abstimmung, zu der kein Gegenkandidat antrat, 100% der Stimmen.

 

18.06.2014 in Stadtrat

SPD nach Stadtratswahl mit 5 Sitzen

 

Bei der Stadtratswahl 2014 erzielte die SPD in Rudolstadt 16,3 Prozent und damit 1,4 Prozent weniger als bei der Vorwahl. Dennoch konnten die Sozialdemokraten ihre 5 Mandate von 2009 verteidigen. Erneut in den Stadtrat gewählt wurden Hans-Heinrich Tschoepke, Lothar Franke sowie Dr. Lutz Unbehaun. Neu für die SPD im Parlament sind Astrid von Killisch-Horn und Oliver Weder.

 

25.05.2014 in Kreistag von SPD Saalfeld-Rudolstadt

SPD Saalfeld-Rudolstadt zum Ergebnis der Kommunalwahl

 

Das Ergebnis der Kommunalwahl 2014 ist für uns enttäuschend. Wir hatten gehofft mehr Bürgerinnen und Bürger mit unseren Argumenten zu erreichen. Enttäuschend ist auch das starke Abschneiden der NPD im Landkreis.

 

19.05.2014 in Kreistag von SPD Saalfeld-Rudolstadt

Holzhey missbraucht erneut das Amtsblatt für Wahlkampf

 

Der Landrat und CDU-Spitzenkandidat für die Kreistagswahl Hartmut Holzhey missbraucht wieder das Amtsblatt für Wahlkampfzwecke. Kurz vor der Kommunalwahl am 25. Mai nutzt er seine Stellung als Landrat aus, um über das Amtsblatt des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt Unterstellungen und unbewiesene Behauptungen über seine Amtsvorgängerin zu verbreiten. Die zeitliche Nähe zum Wahltermin ist dabei kein Zufall. Hier geht es nicht um Aufklärung, sondern um Wahlkampf auf unterstem Niveau.

 

30.04.2014 in Kreistag von SPD Saalfeld-Rudolstadt

Presseerklärung der Kreistagsfraktion SPD/BI/Grüne

 

Landrat Holzhey verleumdet aus wahltaktischen Gründen seine Vorgängerin. Er vergiftet das politische Klima im Landkreis und schädigt den Ruf der Kreissparkasse. Holyhey ist als Landrat nicht mehr tragbar.

 

Köpfe

 

Web 2.0

 

Aktiv werden